Süßes

Schokocreme
(Menge: 350g)

125 Margarine, 100g Zartbitterschokolade, 1-2EL Sirup oder Zucker, 150g gemahlene Haselnüsse

  1. Margarienu nd Schokolade in einem kleinen Topf bei geringer Hitze und unter ständigem Rühren schmelzen
  2. restliche Zutaten hinzugeben und alles vermischen
  3. in ein verschließbares Gefäß füllen und in den Kühlschrank kalt stellen

 

Schoko-Zauber

100g Margarine, 80g Honig, Agavendicksaft, Kakao, Kokosrasplen, Haselnüsse, Erdnussbutter

  1. 100g Margarine und 80g (je nach Geschmack mehr oder weniger) Honig oder Agavendicksaft im Topf erwärmen.
  2. Stark entölten Kakao (viel), Kokosraspeln dazu geben und evtl. 50g gemahlene Haselnüsse. Wer möchte kann auch etwas Erdnussbutter unterrühren.

 

Hessisch Tiramisu

Pro Nachtisch-Schälchen:

  1. 1  Butterkeks zu unterst.
  2. Darauf Apfelmark (am besten ungezuckertes) geben.
  3. Darauf eine dünnere Schicht geschlagene süße (Soja-)Sahne geben.
  4. Diese dann reichlich mit Kakao bestreuen

mind. ½ Stunde kühl stehen lassen vor dem Verzehr.

 

Pudding – einfach und günstig selbst gemacht
(für 4 Personen)

  1. 800 ml Soja-/Hafer-/Dinkelmilch mit Honig oder Rohrohr-Zucker od. Agavendicksaft süßen
  2. Vanille- od. Kakaopulver hinzu geben und zum Kochen bringen.
  3. 4-6 EL Stärke (z.B. Maisstärke) in 200 ml kalte Milch einrühren, zur kochenden Milch geben und ca. 3-5 Min. rühren

 

Grieß-Pudding – macht satt

  1. Dinkel- oder Weizengrieß in warme Soja-/Hafer-/Dinkelmilch einrühren und quellen lassen.
  2. Je nach Belieben süßen und mit Früchten, Rosinen, Fruchtsoße oder Apfelmus servieren.

 

Kichererbsen-Sweetballs – schmecken lecker orientalisch

  1. Ca. 6 Tassen Kichererbsen über Nacht einweichen.
  2. Einweichwasser wegschütten und mit ca. 6 Tassen Wasser und 3 Tassen Soja-/Hafer-/Dinkelmilch weich kochen, passieren oder pürieren (nicht zuviel Flüssigkeit)
  3. Mit Rosinen, Kokosflocken, Honig (ca. 300-400 g), Ingwer (nicht zuwenig!, als Gewürz oder frisch gerieben) und Kardamom versetzen.
  4. Zu Kugeln formen, in Kokosflocken wälzen und trocknen lassen.

 

Energie-Bällchen – Hafer selbst flocken macht besonders Spaß

400 g Haferflocken , 4 El. gehackte Sonnenblumenkerne, 50 g geröstete Sesamkörner, 10 g Zuckerrübensirup, 300 ml Milch, 100 g Rosinen

  1. Alle Zutaten mischen und kleine Bällchen formen.
  2. Ca. 2 Stunden durchziehen lassen.

Die Energiebällchen halten sich im Kühlschrank 4 Tage lang.

 

Energiebällchen mit Kakao

500 g Weizenschrot
125 g Margarine
ca. 250 ml Soja-/Hafer-/Dinkelmilch
150 g Honig oder Agavendicksaft
150 g Haselnüsse, gemahlen oder geraspelt
50 g Rosinen
2-3 Eßl. Kakao
1 Tl. Lebkuchengewürz (alternativ: je ½ Tl. Piment & Zimt; Prise Nelken oder Vanille)
Kokosflocken zum Wälzen

 

  1. Margarine schmelzen
  2. Weizen frisch schroten
  3. Weizenschrot mit Butter und Milch mischen.
  4. Alle weiteren Zutaten zugeben und mischen.
  5. Kleine Bällchen formen und evtl. in Kokosflocken wälzen. Ca. 3-4 Stunden durchziehen lassen.

 

Energiekugeln – nur mit Fruchtsüße

  1. 200g getrocknete Feigen, Pflaumen und Rosinen 12 Stunden in Wasser einweichen,
  2. 70g Datteln fein hacken sowie die eingeweichten Trockenfrüchte pürieren.
  3. 100g Mandeln, Haselnüsse und Sonnenblumenkerne fein hacken
  4. 1 Messerspitze Muskat, 1 Messerspitze Kardamom, etwas Zitronensaft, 1 TL Zimt, 1/2 TL gemahlenen Ingwer hinzugeben.
  5. Alle Zutaten gut vermengen, Kugeln formen und in Kokosflocken oder Sesamkernen wälzen
  6. Im Kühlschrank eine Stunde kaltstellen

 

(Bananen-) Waffeln(Menge: 8 Waffeln)

1 Banane, 400ml Wasser, 2TL Backpulver, 50g Haferflocken, 1EL agavendicksaft, 1TL Vanillearoma, 1TL Zimt

  1. Banane in einer Schüssel zerdrücken, Wasser dazugießen und beides gut vermischen
  2. übrige Zutaten hinzufügen und unterrühren bis ein cremiger Teig entsteht
  3. Waffeleisen ölen und dann Teig hineingeben
  4. so lange backen bis die Waffeln von beiden Sieiten goldgelb sind