Workshops 2014 – „meerWasser“

Programmschwerpunkt war diesmal das Thema „meerWasser.

LandArt – Gemeinsam wollen wir in der Natur und mit der Natur meditieren, entspannen und unsere Sinne ganz weit öffnen. Fantasie und schöpferische Kraft werden damit intensiver und in LandArt-Kunstwerke umgesetzt: vergängliche Kunst vom Feinsten – inspiriert von den Farben und Formen der Natur. Anschließend gibt’s eine Vernissage eurer Kunstwerke und tolle Fotos.

Nachhaltiger Widerstand: Politisch aktiv sein ohne auszubrennen
„Wieso leiste ich Widerstand? Welches innere Feuer bringt mich dazu, die Welt verbessern/retten/verschönern zu wollen? Warum sind wir politisch aktiv und engagieren uns auf bestimmte Arten und Weisen? Und warum wächst uns das manchmal sehr schnell über den Kopf? Wie können wir politisch aktiv sein, ohne auszubrennen, d.h. wie können wir langfristig für unsere Ziele kämpfen, ohne irgendwann erschöpft und/oder desillusioniert aufzugeben?“ Diese und weitere Fragen werden wir in dem Workshop behandeln und unsere Erkenntnisse am Abend durch ein gemeinschaftliches Ritual festigen.

BlueCache – Ob du bisher nur einen Schatz bei der klassischen Schnitzeljagd gefunden hast oder bei dem Geocaching Hinweis BOYP schon automatisch deinen Bleistift einsteckst, spielt keine Rolle. Wir werden bei einer BlueCache-Route einiges rund um das Thema Wasser erfahren und uns mit Hilfe von GPS-Geräten auf Schatzsuche begeben.

Schokolade – Orangensaft – Mangos – Anhand dieser 3 beliebten Produkte zeigen wir die positive Wirkung des Fairen Handels, die Unterstützung von Kleinbauern und Erntehelfern und den Einsatz für Kinderrechte. Wir probieren diese Lebensmittel und gestalten gemeinsam eine Information für Andere.

Zirkus – Wer gerne neue Dinge ausprobiert und etwas Geduld beim Erlernen neuer Fähigkeiten mitbringt, ist hier genau richtig. Hier könnt ihr alles einmal ausprobieren: Poi, Jonglage, auf der Slackline balancieren, Einrad fahren, Akrobatik, auf Stelzen laufen und vieles mehr.

Wattenmeer – Unendliche Weite, das Schreien der Möwen, das Rauschen des Windes und der Schlick unter den Füßen. Das Wattenmeer ist nicht öd und leer, wie es vielleicht auf den ersten Blick scheint, sondern wimmelt von Leben, dient vielen Tieren als Kinderstube oder Rast- und Futterplatz während des Zugs. Gleichzeitig ist es durch vielerlei Eingriffe des Menschen wie Fischerei, Schifffahrt, Ölförderung, Offshore-Windanlagen und Tourismus gefährdet. Wir wollen über diese Aspekte informieren und diskutieren.

Traumfänger, Speckstein, Gips, Origami
– Lasst eurer Kreativität freien Lauf und bastelt mit uns Traumfänger, bearbeitet Speckstein, stellt Gipsmasken her und bemalt sie oder faltet nützliche und schöne Origami-Figuren.

Sea Shepherd – Die Meere und ihre Geschöpfe sind der eigentliche Schwerpunkt der Sea Shepherd Arbeit, denn die Meere sind einer der Motoren unserer Erde und (über)lebensnotwendig für das Leben von Menschen, Tieren, Pflanzen. Der Kampf für gesunde Meere ist jedoch nicht damit erschöpft sich in der Antarktis zwischen die Harpunen-Schiffe der japanischen Walfänger und Wale zu schieben und zur Not sein Leben aufs Spiel zu setzen. Die Meere gehen uns alle an, denn in den Meeren läuft alles zusammen.

Gewässerschutz ganz praktisch – Wir wollen den Hillersbach vor Ort von Müll befreien – der Bach ist vom Staudamm an entlang des Verlaufs durch Lißberg bis hin zum Wald von beiden Seiten gut begehbar. Mit Handschuhen und Säcken ausgerüstet wollen wir dem Bach helfen und das Müllaufkommen, aber auch den Verlauf des Baches dokumentieren.

Außerdem konnte man vegane Brotaufstriche und Kekse machen, Fledermäuse beobachten, in der Natur meditieren, häkeln, Holz schnitzen und vieles mehr.